Stelle als Postdoc-Mitarbeiter*in im Bereich „Area Studies“ an der Universität Regensburg – Bewerbungsfrist 30. Juni

Am Center for International und Transnational Area Studies (CITAS) der Universität Regensburg ist zum 1. September 2020 eine Stelle als Postdoktorand / Postdoktorandin (m/w/d) in Teilzeit (26,73 Stunden pro Woche) zu besetzen. Die Stelle ist auf 12 Monate befristet und dient der Entwicklung eines Förderantrags für ein Postdoc- bzw. Habilitationsprojekt, das an der Universität Regensburg durchgeführt wird (Stellennummer 20.103).

Ziel des Zentrums ist es, die an der Universität und bei ihren außeruniversitären Kooperationspartner_innen vorhandenen regionalwissenschaftlichen Kompetenzen zu bündeln und auszubauen.
Die befristete Beschäftigung erfolgt zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Konzeptionelle Vorbereitung eines Förderantrags für eine Habilitation bzw. eine habilitationsäquivalente Leistung) mit einer Vertragslaufzeit von einem Jahr. (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG). Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Ihre Aufgaben:
* Konzeptionelle Vorbereitung eines Förderantrags für eine Habilitation bzw. eine habilitationsäquivalente Leistung (z.B. ein Postdoc-Projekt), welche an der Universität Regensburg durchgeführt wird;
* Konzipierung eines Seminars bzw. einer Übung mit Bezug auf die Area Studies (Regionalwissenschaften). Der Kurs wird von Ihnen im Sommersemester 2021 geleitet werden (2 SWS);
* Beiträge zu den Publikationsaktivitäten und Wissenstransfermaßnahmen des CITAS und seiner Partnereinrichtungen.

Unsere Anforderungen:
* ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor, Master oder äquivalent) in einem für die Regensburg Area Studies relevanten Fach sowie eine abgeschlossene Promotion (bzw. mindestens das erfolgreiche Bestehen der Disputation bis zum Stellenantritt) in einem für die Regensburger Area Studies relevanten Fach:
* Interesse an der Weiterentwicklung der Area Studies als Lehr- und Forschungsschwerpunkt an der Universität Regensburg
* Erfahrung in der Lehre an einer Hochschule

Wir bieten Ihnen:

* Möglichkeiten zur Entwicklung eines eigenen Profils in Forschung und Lehre; Unterstützung in der Vorbereitung eines konkurrenzfähigen Förderantrags auf Drittmittel zwecks der Verfolgung einer Habilitation bzw. eines Postdoc-Projekts einen Arbeitsplatz an der Universität Regensburg, das heißt in einer UNESCO Welterbestadt mit hoher Lebensqualität;

*die Chance, Kontakte und Netzwerke mit nationalen und internationalen Kooperationspartner_innen auszubauen;

Die Universität Regensburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität Regensburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein (nähere Informationen unter http://www.uni-regensburg.de/chancengleichheit).

Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt eingestellt. Bitte weisen Sie auf eine vorliegende Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Bitte beachten Sie, dass wir Kosten, die bei einem etwaigen Vorstellungsgespräch für Sie anfallen sollten, nicht übernehmen können.

Bitte senden Sie die Bewerbung als einzelne PDF-Datei per Email (Kennwort: Bewerbung CITAS Postdoc) mit einem Motivationsschreiben, einem Exposé Ihres Habilitations- bzw. Postdocprojekts (max. bis zu 10 Seiten mit Bibliographie), einem Lebenslauf, einer Liste eigener Publikationen und Lehrveranstaltungen, Kontaktdetails für zwei Personen, die ein Referenzschreiben liefern könnten, und Scans/Kopien Ihrer Zeugnisse mit Noten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Paul Vickers (E-Mail: paul.vickers@ur.de Telefon: 0941-943-5964).
Wir freuen uns auf Ihre ausführliche Bewerbung, die Sie bitte in einer PDF-Datei bis zum 30. Juni 2020 per E-Mail an citas@ur.de senden.

Zur Stellenausschreibung

Über Alexandra Stang

Doktorandin im Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation (IWK) und Lehrbeauftragte für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik/Auslandsschulwesen und Planungs- /Organisationskompetenz im MA Studiengang "Auslandsgermanistik/Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" und Lehramtsergänzungsfach am Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien an der Universität Jena
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.